Malawi 840Liter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Malawi 840Liter

      Hi Alex,

      ich habe zwar das Lochgestein für mein neues Malawibecken mit 705 l ( kommt in ca. 4 Wochen ) schon zu Hause liegen aber wenn ich Deine Einrichtung sehe, werde ich das mit den Basaltsteinen wohl bei Dir " abkupfern "

      Sieht absolut klasse aus :top:

      Gruß

      Uwe
      Es ist besser, für das was man ist gehasst, als für das, was man nicht ist, geliebt zu werden.
    • Servus,

      Erstmal Danke an alle für die vielen positiven Antworten, freu mich wenn es euch gefällt! :top:

      @Uwe
      Mach das! Könnte mir teilweise in den Ar*** beißen, wenn ich bedenke
      was ich damals für das Lochgestein ausgegeben habe.Die ganzen Steine aus dem Steinbruch haben 5€ für die Kaffeekasse gekostet, da waren die 50 km Fahrt teurer. Das Basalt bringt einfach viel mehr Kontrast ins Becken und wirkt einfach natürlicher.
      Gruß euer Alex
    • Naja, nachdem ich das hier gesehen habe ärger ich mich auch ein bischen, obwohl ich für 120 kg " nur " 40 Euro gezahlt habe. Muss mal sehen, wo ich bei uns Basaltsteine bekomme.

      Gruß

      Uwe
      Es ist besser, für das was man ist gehasst, als für das, was man nicht ist, geliebt zu werden.
    • Hallöchen

      also echt
      das becken is von der grundlage mal was richtig schickes
      es wurde fast alles schon geschrieben.
      nun hab ich die frage
      das basaltgestein haste da einfach am steinbruch geholt?
      gereinigt gewässert und dann rein?

      und wie is da der kilo preis gewesen? weil naja bei dem dunklen hintergrund kommen die farben der fische denke ich bei weitem besser raus als bei hellen steinen :9

      ich bin auf die fortsetzung gespannt
      lg
      Chris

      Wenns kaputt is i wars nich xP
      :mala:

      Es gab Zeiten wo das Wort der Menschen was wert war...

      Mein Becken

      Sand und Steine meilenweit
      -20 bis +10 Grad
      Abenteuerurlaub
      it seems to be hard
    • Hi Chris,

      Ja einfach zum Steinbruch fahren, da wird nicht per Kilo sondern per Tonne abgerechnet. Eine Tonne kostet 19 Euro , habe denen gesagt das ich "nur" den Kofferraum vollmachen will. Die meinten dann brauchen wir nicht wiegen und machen das über die Kaffeekasse. Du solltest aber vorher anrufen, hatte das Glück das der Vorbrecher gerade kaputt war so das nicht soviele LKW's und Bagger rumgefahren sind. Bin dann zum Vorbrecher mit dem Auto und habe mir die Steine ausgesucht.

      Habe das Gestein kurz mit dem Hochdruckreiniger abgespritzt und 2-3 Steine mit Metalleinschluß aussortiert *braune Stellen* konnte man vorher durch den anhaftenden Dreck nicht sehen. Hab die Steine dann direkt ins AQ rein.

      Und nicht vergessen Kofferraum mit Plastiktüten oder sowas auskleiden, sonst wird eine intensive Autoreinigung nachträglich benötigt :ups:
      Gruß euer Alex
    • Guten Morgen Leute,

      Habe am Freitag mal wieder bissel gebastelt. Habe mir aus Winkelprofilen
      eine Abdeckung gebaut und heute morgen gepulvert. Nur soo kann ich die Wartezeit überbrücken :D
      Abdeckung geht nur über die Hälfte des Beckens,da die Lampe und die Filterschläuche über den Beckenrand hängen, habe dafür auch keine Lösung also bleibt das jetzt erstmal so bis ich mir was neues einfallen lasse.
      Bilder
      • P1010156.jpg

        604,85 kB, 2.048×1.536, 714 mal angesehen
      • P1010157.jpg

        575,49 kB, 2.048×1.536, 619 mal angesehen
      Gruß euer Alex
    • Hi Alex,

      ein wunderschönes Becken. :top:

      Super Unterschrank :top:

      Ich hab noch ein 300 l Becken mit etwas Lochgestein,wenn ich mal Zeit hab......... weiss ich was ich reinpack. :D


      Ich würde hinten ,wenn die Malawis drin sind,sicherheitshalber ne Plaxiglasscheibe oder ähnliches drauf legen,nicht das da einer rausschwuppt. :(

      LG Biene

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Biene ()

    • Hallo alle,

      Habe Am Dienstag, die Nitrifikation künstlich eingeleitet.Wert ist auf 2 mg/l angestiegen. Heute ist Nitrit wieder auf 0. Habe zusätzlich noch altes Filtermaterial in den Filter gelegt. Werde morgen ein paar kleinere Fische einsetzen und im Laufe der nächsten 2 Wochen dann immer eine Art dazusetzen.
      In den HMF Filter habe ich noch viele kleine Klumpen Lochgestein gelegt damit mehr härte im Wasser entsteht.
      Werte sind im Moment bei PH 7,9 , KH 8 , GH12
      Nitirt 0mg/l / Nitrat 15mg/l was mich stutzig macht ist ,dass der Nitrat gehalt auch sinkt....habe gestern noch 25mg/l gemessen.
      Glaube das eingesetzte Mittelchen ist richtig gut! (Bio Digest)
      Werde morgen Berichten wie es den kleinen Fischen nach einsetzen geht und ein paar Fotos machen.
      Bis dahin ..bye bye.
      Gruß euer Alex
    • Guten Morgen!

      Heute sind die ersten Bewohner eingezogen. Es sind 5 Aulonocara Red Flush 2/3 ca 4-5 cm groß. Sie schwimmen zu fünft durchs Becken und gucken sich um. Wasserwerte sind soweit i.o.
      Bin am überlegen meine Red Rubin später mit reinzusetzen auch wenn es Hybriden gibt :ups: ..werde eh keine Fische weitergeben.

      Also Fotograf werde ich nicht das steht schonmal fest! X(
      Habe bestimmt 40 Fotos gemacht davon sind 4 gut geworden die ich euch nicht vorenthalten will.
      Bilder
      • P1010165.jpg

        649,95 kB, 2.048×1.536, 494 mal angesehen
      • P1010166.jpg

        696,5 kB, 2.048×1.536, 459 mal angesehen
      • P1010168.jpg

        671,08 kB, 2.048×1.536, 462 mal angesehen
      • P1010169.jpg

        662,28 kB, 2.048×1.536, 491 mal angesehen
      Gruß euer Alex
    • Hallo,

      Heute sind ein unterdrücktes Protomela broadzulu Männchen und die Red Rubin's eingezogen. Werde am Mittwoch die restlichen Protomela's fangen und auch umziehen lassen und die Woche drauf die Sciaenochromis.
      Bilder
      • proto.jpg

        679,5 kB, 2.048×1.536, 441 mal angesehen
      • gut1.jpg

        668,07 kB, 2.048×1.536, 458 mal angesehen
      • gut2.jpg

        676,8 kB, 2.048×1.536, 439 mal angesehen
      • gut6.jpg

        677,78 kB, 2.048×1.536, 426 mal angesehen
      • P1010021.jpg

        681,4 kB, 2.048×1.536, 426 mal angesehen
      • P1010004.jpg

        671,23 kB, 2.048×1.536, 427 mal angesehen
      Gruß euer Alex

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ALPurschi ()

    • Guten morgen,

      Eigentlich sollten die Protomelas umziehen, die haben sich aber gekonnt versteckt und da ich heute morgen nicht anfangen wollte ,mit Steine aus dem Becken holen, habe ich die Sciaenochromis fryeri rausgeholt.

      Sie sind richtig schwimmfreudig und erkunden das neue Habitat.
      Bilder
      • Sciaenochromis m.jpg

        693,86 kB, 2.048×1.536, 429 mal angesehen
      • Sciaenochromis w.jpg

        629,73 kB, 2.048×1.536, 411 mal angesehen
      Gruß euer Alex
    • Wirklich schönes Becken! *neidischwerd*
      Das mit dem dunklen Basaltgestein ist echt von Vorteil, nämlich auch dann, wenn sich die ersten Algen auf die Steine setzen. Durch die dunklen Steine sieht man die Algen kaum und das AQ sieht lange optisch gut aus. Bei dem hellen Lochgestein ist das ein großer Nachteil wie ich finde. Wirklich lange ist das nämlich nicht weiß, weil sich schnell ein grüner oder schwarzer Belag darauf absetzt.

      Also von daher wirst Du lange Freude daran haben.

      Was ich an Deiner Stelle jedoch anders gemacht hätte: ich hätte die Steine nicht über die gesamte Länge verteilt, sondern wenigstens an einer Stelle eine Unterbrechung mit einer freien Sandfläche gelassen. Dafür hätte ich dann an 1-2 anderen Stellen die Steine bis zur Wasseroberfläche gestapelt.
      Aber so sieht es auch gut aus!
      Gruß,
      Marcus

      >Wer einen Rechtschreibfehler findet, kann ihn behalten oder bei e*ay versteigern!<
    • Hi Fishy,

      Das mit den Steinaufbauten hatte ich eigentlich auch vor. Wollte zuerst
      3 große Steinaufbauten machen. An jeder Seite einen großen und einen in der Mitte .Leider sind die Steine mega schwer und sind nicht so leicht wie Lochgestein zustapeln. Hier mußte ich einen Kompromiss eingehen, da das Basaltgestein schnell rutscht und kaum zu verkannten ist. Bis zur Wasseroberfläche stapeln ist mir einfach zu riskant ,auch wenn es bestimmt super aussieht.
      Gruß euer Alex
    • Das mit dem Stapeln ist natürlich eine Fummelei, das kenne ich. Noch schwerer ist es aber mit runden Flusssteinen, da diese durch die abgerundeten Flächen noch eher zum Rutschen neigen.
      Na ja, so wie es jetzt ist sieht es ja auch nicht schlecht aus und hat auch den Vorteil, dass in der Mitte und oben viel freie Schwimmfläche vorhanden bleibt.
      Viel Spaß dann mit Deinem Becken!
      Gruß,
      Marcus

      >Wer einen Rechtschreibfehler findet, kann ihn behalten oder bei e*ay versteigern!<
    • Hallo Leute,

      Heute wieder eine Aktualisierung habe jetzt den kompletten Bestand im Becken.

      1/3 Sciaenochromis fryeri / ein Weibchen hat Eier .
      2/6 Aulonocara Red Rubin
      2/3 Aulonocara Red Flush
      3/2 Protomela Broadzulu

      Einer der Protomela Männer bekommt böse was ab und versteckt sich in der oberen Ecke am Filterzulauf , hoffe das klärt sich noch friedlich, die sind ziehmlich aggro wie ich beobachten konnte.

      Der Scianochromis Mann baut eifrig einen Krater und schichtet den Sand um, schön zu beobachten. Der dominante Protomela und der Scianochromis haben das Becken halbe ,halbe aufgeteilt Bin jetzt schon wieder der Auffassung " Das Becken ist zu klein" :D
      Aber das ist ja wie mit den Autos ...mehr PS ,noch mehr PS . Es hat einfach kein Ende !
      Bilder
      • Protomela.jpg

        594,15 kB, 2.048×1.536, 388 mal angesehen
      • blauer.jpg

        678,1 kB, 2.048×1.536, 359 mal angesehen
      • redrubin.jpg

        692,31 kB, 2.048×1.536, 354 mal angesehen
      • w mit eiern.jpg

        614,51 kB, 2.048×1.536, 355 mal angesehen
      • gesamtansicht.jpg

        646,06 kB, 2.048×1.536, 424 mal angesehen
      Gruß euer Alex
    • Hallo Leute,

      Die Protomela weibchen haben beide das Maul voll, und das dominante Männchen ist super aggresiv und verjagt jeden der in sein Revier kommt (1,20m des Aquariums). Fast alle Fische halten sich in der anderen Ecke auf und die ersten Schwerverletzten gibts auch schon. Ein Sciaenochromis weibchen hat was aufs Auge bekommen, hoffe aber das sie sich regeneriert. Habe mit den Protomelas wohl nicht so den guten Griff gemacht, die bringen richtig unruhe ins Becken .Der dominante geht mit einer richtigen brutalität ans Werk der will die anderen wirklich kalt machen, nicht nur verjagen sondern killen.Bekomme ihn leider auch gar nicht gefangen da er super schnell ist und verbessern wird sich wohl auch nichts , da die 2 anderen dann seinen Platz übernehmen werden ,wenn er in einem anderen Becken ist.Hätte wohl lieber eine Copadichromis Art einsetzen sollen .

      Würde gerne die agression vermindern ,bin hier für Tips offen, sollte ich vieleicht die Steine umbauen? 2-3 große Berge? oder ist das so ok?Hat jemand Protomelas und wie hat er die Reviere eingeteilt ?Die sind ja auch außer Artlich total böse.

      Habe mal ein Bild von dem zerfetzten Sciaenochromis weibchen reingestellt sieht auf den Bildern gar nicht so übel aus, aber das Auge ist so verletzt und könnte gleich aus dem Fisch rausfallen.Fressen tut sie aber ganz normal.
      Bilder
      • P1010051.jpg

        698,3 kB, 2.048×1.536, 319 mal angesehen
      • P1010054.jpg

        717,45 kB, 2.048×1.536, 349 mal angesehen
      Gruß euer Alex
    • Oh oh, das sieht wirklich nicht gut aus mit dem Auge. Hatte sowas auch schon mal, der Fisch hat dann das Auge verloren und da er durch seine Halbblindheit nicht mehr so reaktionsschnell war, war er auch sehr eingeschüchtert. Er (eigentlich bis dahin der 2. Boss im Becken) wurde immer weiter gehetzt, bis er sogar das zweite Auge so trüb hatte wie Dein Sciaenochromis Weibchen jetzt. Er war nur noch ein Häufchen Elend und ich musste ihn töten, um sein Leiden zu beenden.

      Wenn Du den Raufbold nicht gefangen bekommst, kannst Du ja erstmal versuchen, ne neue Revierbegrenzung zu setzen, z.B. in der Mitte des Beckens eine große Pflanze (z.B. Echinodorus bleheri), die auch im Mittelgrund steht. Wenn das nicht hilft, musst Du wohl oder übel über eine Besatzänderung nachdenken.
      Gruß,
      Marcus

      >Wer einen Rechtschreibfehler findet, kann ihn behalten oder bei e*ay versteigern!<