Angepinnt Vorkommen der Roten in Afrika

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorkommen der Roten in Afrika

      Hallo zusammen,

      ich möchte hier im Zusammenhang mit den Phantasienamen die den Roten immer zugedichtet werden ein bißchen hinterleuchten.
      Es werden viele Hemichromis in den Handel gebracht mit den Zusatznamen wie sp. Moanda ,Lac Tumba ,sp Kongo ,sp Muanda usw.

      Den Anfang macht der lifalili:

      Hemichromis lifalili,kommt in folgenden Gegenden in Afrika vor:

      Ibembo,Moanda,Lac Yandja,die Bomaregion,Lac Tumba,Bokalakla,Inga,Bolobo,Ruki River,Eala,Karawa,Flandria,Kemo Grimbingi,Kotto River,Zambi und die Mündung des Kongo.

      Alle Orte sind von Stiassny und Loiselle als Fundorte von Hemichromis lifalili bestätigt worden.

      Man kann also davon ausgehen ,wenn Tiere aus diesen Gegenden angeboten werden,daß es sich um lifalilis handelt.


      Hemichromis fasciatus:

      Vorkommen;westliche Rumpi Hills,Mbi,Leopoldville,Boma,Grand Bassam Area,Lake Ono,Coquilhatville,Banana,Chiloango,Lundo,Dungu,Uélé,Avakubi,Bafwasikuli,Poko,Zambi,Eala,M´Buma,Tondo,Kisala,Luebo,Ikengo,Kidada,Bikoro,Ogooué,Kouilou,Bouenza,Gribingui,Mauda,Djamba Buta,Dika,Kunungu,Kotelian,Panga,Kisantu,Tsehela,Mayumba,de Niva,Kongo St.Pauls River,Banzyville,Ubangi River,Avakubi Ituri River.

      Diese Fundorte sind in den frühen Jahren des vergangenen Jahrhunderts bestätigt worden.


      Hemichromis frempongi:

      ist im Lake Bosumtwe endemisch.

      der Fundort ist von Loiselle bestätigt worden.



      Hemichromis cerasogaster:


      kommt in folgenden Gegenden Afrikas vor.

      Utanda,Brazzaville,Kutu,Lake Maj_Ndombe.

      Fundorte sind im vergangenen Jahrhundert bestätigt worden,Ausnahme der Lake Maj-Ndombe.


      Hemichromis letourneauxi:

      H. letourneauxi kommt in folgenden Gegenden vor:

      Sangba,Kpata River,Boungou River,Marigot brandjipeu,N´Goumbiri River,Marigot N´Diri,Ounianga Kebir,Springbrook along North East shore,Djarma,Touggourt,National Park of Manovo Gounda -St Floris,Gounda River,Bangoran River,Goro River,Nile River,Lake Maryut,Abuko,Kware Lake ,White Nile flood plain,Southern Sudd swamps of white Nile,Bor to Kangor road,Atem subsystem of white Nile,Natitingou.

      diese Fundorte sind von Stiassny,Snoeks,Rodriguez,Reid,Bailey bestätigt worden.


      Hemichromis stellifer:

      der stellifer kommt in folgenden Gegenden vor,

      Lécéni,Ogooué,Leopoldville,Stanley Pool,environes of Leopoldville,River N´sele,Kinshasa,small stream crossing Mokokou-Okondja Highway,North of Town of Ngoma.

      diese Fundorte sind durch: Stiassny,Loiselle,Hanssens bestätigt worden.


      Hemichromis bimaculatus:

      nicht gesicherte Fundorte:

      Tanganjikasee,Elfenbeinküste 35km östl.von Gagnoz.
      gesammelt von Axelrod,Kullak 1962,

      gesicherte Fundorte:

      Congo-Boma,Léopoldville,Eala Tondu,Bikoro,Kidada,Kinshasa,Mongende,Bennoré,Léré,Gribingui River,Sanga River,Kunungu,Keseki Village,Mistandunga River,Mambuti River,Kwamouth,Matari River,Gankama River,de ndva region,Bena Tschadi,Lukibu,Kongo River,Siapita,Boma- Banana,Sombreiro Riverside channel at Ahoada,Orashi eastbank Floodplain,swampchannel east of Oboburu,Biseni,Banzyville,Ubangi River,Nyouri,Duma,Fort Archambauld,Uelle,Tuburi Narob,Stanleyville,Bumba,Flandria River,Momboyo,Kese Dima-Mangai, Kasei River,Bolobo,Karawa,Busira River,Zambi.

      diese Fundorte sind von Brown,Rodriguez,Stiassny,Ahlander,Boulenger,Pellegrin,Poll,van den Audenaerde,Teugels,David,bestätigt worden.



      Hemichromis guttatus:


      in folgenden Gegenden kommt der guttatus vor.

      alle Küstenflüsse der westlichen Elfenbeinküste bis Kamerun,ausgenommen das Voltabecken.
      Kribe River,Bia River,Tano River,Ankombrah,Pra River,Densu River,Hedjo River,Zio River,
      Umhloti River,Umbilo River,Cavally River,Nipoué River,
      Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu.

      Danny Kaye
    • RE: Vorkommen der Roten in Afrika

      Lieber Herr Snoopy,
      ich habe eion paar ROTE Cochliden (vermutlich H. guttatus), die habe ich vor einigen Jahren in Bamako/Mali im Niger von einem Fischer fangen lassen.

      ich lebe in Burkina Faso, habe die Tiere mitgenommen und halte sie auch jetzt noch nach vier Jahren, ich denke in der 4. Generation.
      - sind das GUTTATUS?


      Mit freundlichem Gruß

      Olaf Marquardt
      Ouagadougou/Burkina Faso
      Bilder
      • IMG_2243.jpg

        365,35 kB, 1.600×1.200, 484 mal angesehen
      • IMG_2269.jpg

        546,88 kB, 1.600×1.200, 466 mal angesehen
      • IMG_2271.jpg

        566,28 kB, 1.600×1.200, 517 mal angesehen
    • Hallo Olaf,

      Ja ,es sind dem Äußeren nach Guttatus undzwar sehr schöne !.
      Schade das du so weit weg wohnst,sonst könnte man sich welche austauschen.
      Die Anlage die du betreibst sieht klasse aus.

      Grüße nach Burkina Faso

      Uwe
      Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu.

      Danny Kaye
    • :top: die Anlage, muss ich Uwe recht geben. Da unten würd ich auch gern mal fangen gehn bzw. Urlaub machen oder sogar wohnen!

      @ uwe

      :ups: H. bimaculatus im Tanganjikasee? ist ja unglaublich ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AndySch ()

    • Hallo zusammen,

      ich habe endlich Kontakt zu Herrn Guggenbühl bekommen und einiges Wissenswertes über die Hemichromis sp Gabun erhalten.

      Gefangen und damit auch die Ersteinführung zu uns nach Europa war im July 1997.Ein paar Jahre später sollen auch H.Lamboj und andere diese Art nach Europa mit gebracht haben.

      Der Fangort war in der Nähe des Dorfes Benguie in der Gegend von Lambarene.Die Wasserwerte waren pH 6,7 , Temp.25°, und Mikrosiemens 35.

      H.Guggenbühl war so freundlich und hat mir auch ein paar Originalfotos der ersten Importtiere geschickt aber da muß ich erst um Erlaubnis fragen um diese dann zu posten.



      Gruß

      Uwe
      Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu.

      Danny Kaye
    • Hallo Uwe

      Ich glaub es kaum, ... habe deinen Thread erst jetzt entdeckt :ups:

      Vielen Dank für deine Bemühungen für die Aufstellung der Arten von Hemichromis :top:
      Hoffentlich verebbt der Thread nicht wieder in den Tiefen des Forums.
      Währe ewig schade.
      Grüsse aus Österreich
      Joachim
    • Hallo zusammen,

      hier die Fotos unter dem Hinweis das es ältere Bilder sind .

      Der Dank gilt Robert Guggenbühl.

      Gruß

      Uwe
      Bilder
      • P3230023a.jpg

        91,72 kB, 382×252, 51 mal angesehen
      • P3230022a.jpg

        81,84 kB, 498×320, 39 mal angesehen
      • Hemi sp. Gabun_bearbeitet-2.jpg

        89,45 kB, 376×275, 43 mal angesehen
      • Hemich sp Gab.jpg

        147,76 kB, 644×428, 36 mal angesehen
      Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu.

      Danny Kaye
    • Hallo Uwe,

      vielen dank für Deine umfangreiche Arbeit.
      Als Anmerkung, bei Hemichromis cerasogaster ist als Terra typica Lake Maj Ndombe angegeben, vielleicht nicht ganz unwichtig.
      Außerdem ist die Stellung der Hemichromis aus Benin Natitingou als H. letourneauxi noch offen. Formmäßig passen sie ja sehr wohl in das Schema aber Färbung und Flankenzeichnung unterscheidet sich schon stark von den Tieren von der T.t. Lake Maryut. Als Vergleich dazu Bilder von Weibchen der beiden Fundorte.

      Gruß Jakob

      Gruß Jakob

      Der Klügere gibt nach, nicht auf!
    • Hallo Jakob,

      schön das sich einer an dieser Thematik beteiligt.Ich habe meine Infos von den betreffenden Personen teils schriftlich und teils mündlich.Allerdings wird in Kürze eine Uberarbeitung des Tribus Hemichromis durch Anton Lamboj folgen wonach es ,vorab schon mal gesagt ,einige Überaschungen geben wird.

      Übrigens am 21/22 März findet in Dülmen (NRW) das jährliche Treffen des WAC westafrican cichlids com.statt alle größen in der Liga Westafrika sind am Start.

      Gruß

      Uwe :wink:
      Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu.

      Danny Kaye
    • Hallo Uwe,
      ich habe leidermit Hemichromis die Erfahrung gemacht, dass selbst verhältnismäßig sanfte Arten derart verrufen sind, dass der Absatz von Nachwuchs immer wieder problematisch war. Na ja dazu kommt natürlich, dass sie sehr fruchtbar sind. Bei mir hat ein Hemichromis cerasogaster Paar innerhalb von 2 Wochen 2 Bruten in Folge erzielt (über 300 Jungfische) und auch aufgezogen. Daher ist bei den Wenigen die diese Gattung halten, oft Platzmangel die Folge und da fallen dann doch einige wenig nachgefragte Arten hinten runter, leider!!!!!!!!!!!!! ;(
      Gruß Jakob

      Ein Bildausschnitt der H. cerasogaster-Larven

      Gruß Jakob

      Der Klügere gibt nach, nicht auf!