Rosenstock am Gartenteich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rosenstock am Gartenteich

      Hi

      Jetzt kann ich endlich fragen was mir auf dem Herzen liegt :D :D

      Bei uns am Teich is en Rosenstock gewachsen...wie???des weiß nur Gott :D :D jetzt meine Frage kann der die Teichfolie kaputt machen??

      Edit:Erster :P
      -Nic-

      Der Aquarianer ist eine kleine lustige und verrückte Spezies
      die eindeutig nicht zählen kann :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Apo-Junior ()

    • Hallo,


      theoretisch könnten sich die Wurzeln schon durch die Folie bohren. Vorsicht ist bei sowas immer geboten.
      Gruß Oliver


      Niveau ist keine Creme und Stil auch nicht das Ende vom Besen und Humor ist etwas Gutartiges
      mir fehlen zum Schweigen manchmal einfach die passenden Worte ....


      !



      Fliegenfischwelt
    • RE: Rosenstock am Gartenteich

      Hallo Nic,

      Original von Apo-Junior
      ... jetzt meine Frage kann der die Teichfolie kaputt machen??

      das halte ich für eher unwahrscheinlich!
      Wir nehmen auf der Arbeit auch gern Teichfolie als Wurzelsperre für Bambus, Schilf etc., welche ja ohne Sperre überall ihre Ausläufer hinschicken.
      Mir ist bisher auch nicht bekannt, dass irgend wann mal eine Wurzel eine Folie zerstört hat, aber Wühlmäuse schon desöfteren. :(

      Original von Apo-Junior
      Edit:Erster :P

      Der erste gibt ein aus! :P :wink:
      Herzliche Grüße
      Stephan
    • Hallo,

      ich denke auch nicht das die Rose die Teichfolie durchstösst.

      Es sei denn die Folie ist selber schon sehr alt und porös.

      Normalerweise hat man unter der Teichfolie eine Vliesschicht. Diese soll , wenn sie intakt ist, die Wurzeln umleiten.

      Weiterhin ist auch die Art der Folie ausschlaggebend. Wurde hier einfache PVC-Folie verwendet? Oder kam hier Kautschukfolie zum Einsatz?
      bis denne thomas-p

      Wer nicht fragt, der nicht lernt. Wer nicht lernen will, soll nicht fragen.





      DCG - D 55 7099
    • Hi!

      Wo ich das grad sehe...

      Bei unsrem Teich ich in der Nähe eine Kirsche, nicht unmittelbar, aber beim ausheben des Lochs haben wir einige Kischwurzeln rausgeholt...

      Sind die eine potentielle Gefahr.. Prinzipiell würde ich ja sagen, Wurzel ist Wurzel, also wäre die Folie laut Stephan in Sicherheit, aber kann ja sein, dass ne Kirsche so als Baum ne "stärkere" Wurzel hat...

      Gruß :)
    • Hi,

      Rosenwurzeln können keine Teichfolie durchbohren, außerdem treiben Rosenwurzeln nach unten. Seitentriebe der Rosen sind zu weich, um der Folie etwas anhaben zu können.


      Große Bambusarten, wie die Phylostachen, können durchaus in der Lage sein, durch ihre Ausläufer (Seitentriebe), Teichfolien zu durchstoßen.
      In solch einem Fall ist ein gutes Vlies mit hoher Dichte von Vorteil.


      Gruß Micha
      "Das Wahre und Echte würde leichter in der Welt Raum gewinnen,
      wenn nicht die, die unfähig sind, es hervorzubringen,
      zugleich verschworen wären,
      es nicht aufkommen zu lassen."
      (Arthur Schopenhauer)
    • Hi,

      wenn wir einmal beim Thema sind: die Wurzeln des japanisches Blutgras (recht dekorative Graspflanze) durchlöcherte bei mir 1mm Kautschukfolie ohne Probleme. Meine Frau hielt das für eine dekorative Lösung am Teichrand, habe ich aber ganz schnell ausgegraben. :D

      Grüße Sven