Archocentrus spinosissimus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Jochen,

      ich frage mich das auch schon sooo lange.

      Zweimal konnte ich das Ablaichen beobachten. Allerdings war jedesmal das komplette Gelege am nächsten Tag verpilzt und das sowieso nicht gut harmonierende Paar wieder zerstritten.

      Im letzten Jahr habe ich einige Versuche der Vergesellschaftung gemacht.
      Ich hielt sie bereits einmal alleine, dann mit friedlichen kleinen Cichliden. Danach schwammen sie in einem großen, versteckreich eingerichteten Betonbecken bei Xaver und nun seit längerer Zeit wieder bei mir mit Schwertträgern und Kirschflecksalmlern.

      Ich habe den Verdacht das mit dem Männchen etwas nicht stimmt. Denn obwohl er gut frisst und auch so einen gesunden Eindruck macht, ist er kaum größer als das Weibchen geworden und ihr immer noch unterlegen.
      Die Salmler werde ich ebenfalls wieder herausnehmen, da sich das Männchen kaum gegen die neugierigen Nachstellungen erwehren kann. :(
    • Darf ich auch als Forum-Neuling dieses interessante Thema nochmals anstoßen und fragen ob bereits eine Zucht erfolgreich gelungen ist? Die Bilder dieser Fische gefallen mir wirklich gut. Ich hoffe pellegrini hat Glück mit dieser Seltenheit. Bitte berichten! ;)
      Gruß

      Marcel

      Jetzt endlich wieder: :mitt:


      meine ersten Amis: A. sajica
    • Hallo zusammen,

      leider gibt es kaum positives zu berichten.
      Wohl aufgrund der ständigen Dominanz des Weibchens fraß das Männchen schlecht bis gar nicht mehr und hatte weißen Kot. Daher schwimmt es seit einer Weile separat, behandelt wurde mit Prei** Col*.
      Mittlerweile hat es sich einigermaßen erholt und frisst zum Glück wieder sehr gut.
      Demnächst werden sie erneut zusammenkommen.
      Viel Hoffnung auf eine erfolgreiche Verpaarung habe ich allerdings nicht mehr, da das Männchen von Anfang an kein normales Verhalten zeigte und nie richtig gewachsen ist. :(
    • pellegrini schrieb:

      Hallo Jochen,

      ich frage mich das auch schon sooo lange.

      Zweimal konnte ich das Ablaichen beobachten. Allerdings war jedesmal das komplette Gelege am nächsten Tag verpilzt und das sowieso nicht gut harmonierende Paar wieder zerstritten.

      Im letzten Jahr habe ich einige Versuche der Vergesellschaftung gemacht.
      Ich hielt sie bereits einmal alleine, dann mit friedlichen kleinen Cichliden. Danach schwammen sie in einem großen, versteckreich eingerichteten Betonbecken bei Xaver und nun seit längerer Zeit wieder bei mir mit Schwertträgern und Kirschflecksalmlern.

      Ich habe den Verdacht das mit dem Männchen etwas nicht stimmt. Denn obwohl er gut frisst und auch so einen gesunden Eindruck macht, ist er kaum größer als das Weibchen geworden und ihr immer noch unterlegen.
      Die Salmler werde ich ebenfalls wieder herausnehmen, da sich das Männchen kaum gegen die neugierigen Nachstellungen erwehren kann. :(
      Hallo, ich wollte mal fragen ob einer irgendwie an die Fische kommt, suche schon lange nach so einem Päarchen!?