Angepinnt nicht diese....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • nicht diese....

      Hallo zusammen,

      hier mal eine Aufstellung von Fischen die immer wieder im Handel angeboten werden und später dann zum Problem werden oder wie in letzter Zeit Mode in die Natur entlassen werden.
      Einige können nur in großen bis sehr großen Aquarien naturnah gehältert werden,wie z.B. Rochen,große Welse usw.
      Wer noch Arten hinzufügen möchte sollte dies tun.

      Gruß

      Uwe

      Haibarbe,
      Silberblatt,
      Wabenschilderwels,
      Haiwels,
      Stechrochen,
      Zitronenbuntbarsch (Flower Horn)
      alle Hybriden.
      Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu.

      Danny Kaye
    • RE: nicht diese....

      Hallo!

      Finde Ich gut dass so ein Thema auch mal aufgegriffen wird.

      In meiner Umgebung finden sich in diversen Zoohandlungen regelmässig auch:

      Brassenbarben
      Gabelbärte
      Tiegerspatelwelse
      Pfauenaugenbuntbarsche

      In den Händlerbecken sind diese Fische alle um die 5-10 cm gross und kosten auch alle um die 10 Euro,und werden auch gekauft,aber die wenigsten dieser Fische bekommt artgerechte Becken,was bei solchen Endgrössen ja auch nicht als alltäglich gilt.

      Gruss Thomas!
    • Hallo!

      Also im wels****er hab i schon mal 2 ca 35cm lange schmerlen gesehen....die waren in nem 3 meter becken...und sind jetzt in 4 meter...dass is echt minimum so schwimmfreudig wie die sind!
      Schöne Grüße Patrick


      Nobody is perfect
      I am nobody :D
      :sued: :wels: und son bisschen :mitt:
    • Hi zusammen,
      Flösselaale passen glaub ich auch hier rein.
      Feuerschwänze bitte auch nur in der Gruppe ab ?(, ich sag einfach mal mind. 500l und dann auch noch Panaque negro lineatus (sehr schöne Tiere, die aber bis zu 50 cm groß werden können).
      Ach ja, da fallen mir auch noch die groß werdenden Regenbogenfische wie M.boesemani ect. ein, die in einer Gruppe gehalten werden sollten und auch eine Mindestbeckenlänge von 1,5 m benötigen, um sich ausschwimmen zu können.
      L.G. Doro & Rudi


      Jeder Erfolg schafft Feinde. Nur der Mittelmäßige ist überall beliebt!


      Zu seinen Leichen im Keller sollte man stehen. Noch besser wäre es, erst gar keinen Friedhof anzulegen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DoroundRudi ()

    • Hallo Uwe,

      da hast du einen spitzen Thread auf gemacht :top:

      Wen man auch nicht vergessen sollte ist Pangasius hypophthalmus
      und den "Minihai" Arius seemani.
      Gruß Frank

      Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.




      [URL=http://www.zergportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/zergportal.de/tiere/Tiernotruf&sort=Einsatzzeit&range=140,20]Tiernotruf[/URL]
    • guten morgen zusammen
      top thema!!
      es sollte aber auch dran gedacht werden das es leider haendler gibt die einem kunden ein 40cm becken verkaufen und dann ohne mit der wimper zu zucken 2 kleine skalare dazu verkaufen

      ausserdem finde ich es super schlimm das gerade in maerkten wie dehner hornbach etc. immerwieder sowas vorkommt
    • Hai

      Also 1 mal hab ich mitgehört da bin ich echt dazwischengegangen und hab dem händler diese sache vermist!(Jetz hausverbot aber das ist es wert!!
      Dieser kunde hat ein 54 liter kombi gekauft deko pflanzen...das übliche!
      Haben sie gefragt welche fische darin rein könnten!
      "Also in dem becken 5 skalare,1kugelfisch,2Wabenschilderwelse
      2 feuermaulbuntbarsche ach und ein paar antennenwelse können auch noch rein...so 10 stück!"
      Und dann der punkt wo echt ende war!!!
      "können sie ja jetz schon mitnehmen...mit bakterienstarter geht das!
      Ach und 3 rüsselbarben passen auch noch!!!"
      Heute sind diese leute gute freunde von mir und haben jetz zwar auch skalare und schilderwels aber in nem 1000liter becken!
      Schöne Grüße Patrick


      Nobody is perfect
      I am nobody :D
      :sued: :wels: und son bisschen :mitt:
    • sollte da dann noch wasser mit in das becken oder wollten der haendler ihnen 54l fisch verkaufen ???
      ich hab selbst mal in nem zoo laden gejobt (mit 14) und da hat mir der chef verboten skalare und andere grosse sachen zu verkaufen ohen vorher zu fragen wie gross das becken ist !
      leider gibt auch andere extreme

      und es geht ja nicht immer nur um die groesse sondern auch um die zusammenstellung und leider gibt es auch sachen die fuer leute die gerade anfangen schon allein wegen futter und wasserwerten ein
      " NO GO " sind
    • ....nicht diese....

      Hallo Freunde,

      leider lesen sich Neuaquarianer oder solche die es werden wollen nicht genügend in die Materie ein (nicht alle....keine Pauschalisierung!). Die Regel ist doch so, daß wenn der Entschluß steht, der "Neue" in die großen Märkte geht um günstig an ein Aqua-Set zu kommen. Ist ja auch ok.

      Dann kommt der Faktor Beratung....8o ..... und erwartet bitte jetzt kein Urteil von mir. Habe ich nur einmal gemacht und hab ordentlich Prügel bezogen.....:ups: !
      Fakt ist, daß egal ob im Baumarkt oder in Fachgeschäften ein Umsatzdruck vorhanden ist.
      Fakt ist ja auch, daß nach der Anschaffung der Kunde auf lange Sicht nicht mehr gesehen wird. Also muß ich mit relativ wenigen Kunden, einen relativ guten Umsatz machen. Ob das in Ordnung ist...darüber brauchen wir hier nicht zu diskutieren!

      Wir können hier, sofern es gelesen wird, nur immer wieder an besagte VERANTWORTLICHE appelieren von Ihrer Verantwortung Gebrauch zu machen. Denn eines ist ja auch sicher, langfristig werden diese Betriebe ihre Kundschaft vermissen. Denn jeder wacht mal auf.....einer früher.....einer später....=)
      Zur Ehrenrettung des Handels muß auch gesagt werden, daß es wohl sehr schwierig sein wird eine fachlich sehr gute Kraft zu finden die in den Lohnrahmen passt und dann auch noch den erforderlichen Umsatz macht.

      Mit aquaristischen Grüßen
      Werner
      Mit aquaristischem Gruß
      Werner

      -schwätz nit, machs halt :wink:
    • Moin, moin... :)

      Das Thema ist klasse! :top:

      Nur sollte evtl. mal er- / geklärt werden, was versteht man (Neuaqurianer / ich) unter einem "Großen" Becken? Muss ich selber drinn schwimmen können? :D

      Ich persönlich(!) würde die Becken ungefähr so einteilen:
      <300L = "klein"
      +-300L = "normal"
      +-650L = "etwas größer"
      +-1.000L = "Wow"
      >1.000L = "Schatz, ich will das Becken putzen, wo sind meine Flossen?" ;)

      Ohne diese Angaben, ist hier wohl eher wenigen geholfen, oder? ;)

      LG
      Beste Grüße,
      dat -eigentlich Jens genannte- H.-meisterchen :-Þ

      ich mache keine Rechtschreibfehler, ich bin euch nur 'n paar Reformen voraus.
    • Hallo zusammen,

      die Menschen neigen halt allgemein dazu »höher, größer weiter«.

      Ohne Einordnung der persönlichen Meinung was ein großes Becken ist /das definiert sowieso jeder anders),
      wäre den Fischen ja schon geholfen, wenn jeder seinen Besatz entsprechend der Beckengröße/Einrichtung
      und seinem Können/Wissen wählen würde, und nicht aus persönlichem Geschmack.

      Nicht jeder hat leider den Platz für ein 1000 Liter-Becken, das muss man ja aber auch nicht haben, um als Aquarianer glücklich
      werden zu können. Sicher ist das schön, aber zuerst mal sollten die von uns gepflegten Fische ja "glücklich sein" und
      sich wohlfühlen.

      Meine persönliche Meinung als "Wiedereinsteiger" :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hans ()

    • Hallo Ihr Lieben,

      @ Werner: ich glaube nicht, daß diesen Geschäften die Käufer wegbleiben. Der Aquarienmarkt boomt nach wie vor.

      @ all: Das Problem an zu großen Tieren, sind nicht allein die Händler selbst, die Verantwortung fängt da meines erachtens schon beim Käufer an!

      Wie oft habe ich in Fachgeschäften der Aquaristik schon erlebt, daß hier ausschließlich Tiere gekauft werden, die einem gefallen (gesehen und unbedingt haben wollen), und dann gekauft werden, obwohl darauf hingewiesen wurde, daß die Tiere mal groß werden können.
      Klar, steht auch der Verkäufer in der Verantwortung. Bei den meißten (nicht bei allen) steht natürlich der Profit im Vordergrund.
      Wie niedlich sind doch die kleinen Glyptoperichthys Gibbiceps in den Verkaufsaquarien mit ihrem schönen Zeichnungsmuster. Daß die aber mal locker 50 - 60cm groß werden, und zur Umstrukturierung der Beckendekoration beitragen, ist wohl den wenigsten bewußt.

      Viele Neuanfänger, gehen erst mal mit dem Gedanken in ein Aquaristikgeschäft, weil Sie das jetzt unbedingt haben wollen (ein Aquarium), weil das doch ne tolle Sache ist.
      Nur die allerwenigsten von Ihnen, befassen sich vor Beginn des Hobbys überhaupt damit.
      Eltern wollen ihren Kids was gutes tun, lassen sich im Fachgeschäft ein wenig beraten, und die Hälfte davon befolgt dies garnicht, oder hat es bereits vergessen wenn Sie mit dem Ganzen zuhause angekommen sind.

      Dann treten da plötzlich Probleme auf, das Wasser fängt an zu riechen, Fische sterben, ok, dann wird schnell nochmal einer gekauft, bevor der Junior von der Schule heimkommt, und nicht wegen einem toten Fisch zu weinen anfängt.
      Dann werden regelmäßig die Fachkräfte mit blödsinnigen Fragen belagert, warum, wieso und weshalb, dies oder das nicht funktioniert.

      Es ist zwar hier ein gutes Thema, so einen Thread über zu groß werdende Fische, Welse, etc. zu erstellen, bringt aber nur denen etwas, die sich hier einloggen, und erst mit Aquaristik beginnen möchten.

      Das eigentliche Problem beginnt allerdings vorort bei den Fachgeschäften.

      Im Bereich der Neulinge hier im Forum, wäre es bestimmt nicht schlecht, eine Liste zu erstellen, mit allen groß werdenden Fischen, Welsen, etc. und einer Endlängenangabe.

      Liebe Grüße Micha
      "Das Wahre und Echte würde leichter in der Welt Raum gewinnen,
      wenn nicht die, die unfähig sind, es hervorzubringen,
      zugleich verschworen wären,
      es nicht aufkommen zu lassen."
      (Arthur Schopenhauer)
    • Hallo Leute,

      ich finde es auch gut, hier im Forum eine Liste mit "Problemfischen" anzulegen. Bisher ging es im Thread ja vor allem um große Tiere. Ich fände es aber auch wichtig, Käufer vor Hybriden und gentechnisch manipulierten Arten zu warnen. Ich habe auf einer Website mit Kleinanzeigen gestern mal wieder diese unsäglichen "Papageienbuntbarsche" bzw. "Parrot Fish" gesehen und sowas treibt mich echt auf die Palme, genauso wie "Flower Horn" und "Fire Fish". Ich schreibe Leuten, die sowas anbieten, immer eine ruhige, freundliche Mail, in denen ich sie darauf aufmerksam mache, daß es sich da um Qualzuchten, bzw. um Tiere handelt, die von der Schöpfung so nicht gewollt sind (hab auch mal eine längere Mail an diesen Irren mit seiner "F Fish"-Website geschrieben, der sich für einen Künstler hält). Und daß ich es schade finde, daß sie solche Tiere halten oder anbieten. Reaktion kommt meistens keine, aber ich denke, man sollte da auf jeden Fall nicht kommentarlos danebenstehen, sondern die Leute zum Nachdenken bewegen.

      Ich war vor zwei Wochen bei meinem Lieblingsaquariumladen in München und da hat mir der Juniorchef ein Foto gezeigt von tätowierten "Papageienbuntbarschen" ... Er meinte, wenn er die anbieten würde, das wär der absolute Renner (würde er natürlich nie tun). Die meisten Kunden sind anscheinend leider nur hinter bunten Fischen her und wenn man da noch seinen eigenen Namen und den von Schatzi auftätowieren lassen kann, umso besser... Sowas ist doch einfach nur traurig. Dabei gibts doch so viele wunderschöne Tiere, auch für Anfänger! Deswegen laßt uns vielleicht auch eine Liste mit attraktiven Anfängerarten (à la Pelvicachromis pulcher, Cryptoheros nigrofaciatus, Neolamprologus multifasciatus u. ä.) zusammenstellen.

      Viele Grüße

      Björn
    • Ach, und noch was:

      Hier wird immer leicht abfällig über die Aquarienabteilungen im Baumarkt geschrieben. Das ist sicher teilweise richtig. Hier in Berlin gibts seit einem Jahr aber einen Baumarkt mit einer Aquaristikabteilung, die sich gewaschen hat. Die Becken sind super gepflegt und unter den Verkäufern ist zumindest immer eine Person da, die wirklich Ahnung hat. Ist mittlerweile besser, als alle Fachgeschäfte, die ich in der Stadt kenne (ich geh aus gutem Grund in München ins Fachgeschäft...), die haben nämlich z. T. schwer nachgelassen. Ich denke, die Baumärkte haben halt eine ganz andere finanzielle Kraft und wenn sie die gut einsetzen, kann da eine super Abteilung draus werden. Tut einem natürlich leid für den Fachhandel. Da werden sich auf Dauer nur die wirklichen Freaks und Spezialisten halten können.

      Viele Grüße

      Björn
    • Hi Björn,

      da brauchst du dir keine Sorgen machen! In dem Fall wird sich der Baumarkt nicht durchsetzen. Ist bei uns in der Pfalz auch so. Die einen sieht man nacheinander in den Fachgeschäften, dann im Baumarkt in der Aquaristikabteilung oder umgekehrt.
      Die Anderen gehn nur in die Fachmärkte, egal ob es teurer ist oder nicht. Und es gibt die, die nur auf den Preis schauen.

      Wer aber am Anfang ne gute Beratung will, zieht sowieso den Fachmarkt vor (heißt jetzt nicht unbedingt, daß die Beratung hier besser ist), aber der Laie geht in der Regel mal davon aus.

      Nur ein eingefleischter Aquarianer weiß, wo er, was, holt.

      Liebe Grüße Micha
      "Das Wahre und Echte würde leichter in der Welt Raum gewinnen,
      wenn nicht die, die unfähig sind, es hervorzubringen,
      zugleich verschworen wären,
      es nicht aufkommen zu lassen."
      (Arthur Schopenhauer)
    • Hallo,

      da sich meistens Neuaquarianer die falschen Fische aufschwatzen lassen und diese Aquarianer meistens "nur" 54l bis 200l- Aquarien haben, sage ich einmal pauschal:

      Alle Fische, die größer als 6cm (für 54l) oder größer als 15cm (für 200l) werden, sind für Anfängerfische ungeeignet.

      Alles andere kann man nicht pauschalisieren, da es zu unterschiedliche Härtegradebereiche im Frischwasser gibt.
      mit freundlichen Grüßen

      Christian


      :mitt: + :sued: