Angepinnt Beckengröße und Beratungsresistenz (Bitte lesen)

  • Beckengröße und Beratungsresistenz (Bitte lesen)

    Hallo Leute!

    Da es immer wieder um das Thema, Besatz und Größe eines Malawiseebeckens geht, möchte ich hier mal meinen Gedanken dazu freien Lauf lassen.

    Beckengröße:
    In diesem Forum haben wir, als Moderatoren, uns dazu entschlossen, Anfängern als Mindestgröße 300l zu empfehlen. Vielfach ist die Frage aufgekommen, warum wir hier nur von Anfängern reden. Eigentlich würde ich eher sagen, dass jemand, der nur ein Aquarium aufstellen möchte, mit dieser Mindestgröße beginnen sollte. Damit ist man ganz einfach auf der sichereren Seite, falls die Bande sich untereinander nicht verträgt. Bei kleineren Becken kann es sein, dass man ganz schnell eingreifen und Fische umsetzen muss, denn sonst gibt es Tote!!!! Die Rabauken mal eben wieder zurück in den Laden oder zum Züchter bringen, geht in der Regel nicht, da meistens eine Rücknahme verweigert wird.
    Bei einem 300l Becken ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Tiere sich gegenseitig umbringen um ein Vielfaches geringer, als in einem kleineren Becken. Die Unterlegenen haben einfach ein paar Zentimeter mehr, um auszuweichen. Das kann den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen!
    Oft hört man das Argument, dass die Tiere im Malawisee teilweise auch auf engstem Raum zusammen leben. Das stimmt schon, nur können die Tiere dort einfach wegschwimmen, wenn ihnen der Nachbar auf den Keks geht. Das geht im Aquarium nicht. An der Scheibe ist Ende. Und Ihr könnt mir glauben, ein Männchen in Rage findet auch in dem dicksten Steinhaufen seinen Delinquenten und macht ihm (oder ihr) den Garaus.
    Witzig finde ich auch, dass Labidochromis Yellow hier immer als eierlegende Wollmilchsau der Malawiseeaquaristik angesehen wird und für jedes noch so kleine Aquarium als friedlicher Fisch empfohlen wird. Friedliche Mbunas gibt es nicht! Jede Art verfügt mindestens innerartlich über ein ordentlicher Aggressionspotential und die Herren gehen grundsätzlich nach dem Motto "Bist Du nicht willig, so brauche ich Gewalt." vor, auch Yellows!!! Bei mir hat sogar mal einer der, als lammfromm geltenden, Pseudotropheus Acei Männer die Dame seines Herzens in den Fischhimmel befördert, weil sie nicht so wollte, wie er wollte. ...und das fand in einem 540l Becken statt :ups:
    300l soll hier auch nur als Mindestgröße für die kleineren und nicht so rabiaten Arten, wie beispielsweise Pseudotropheus Saulosi, Labidochromis Hongi oder Melanochromis Joanjohnsonae gelten. Rauflustigere und/oder größere Arten a la Melanochromis Auratus, Metriaclima Zebra oder gar Pseudotropheus Lombardoi sind nur was für Leute mit Becken, die deutlich größer als dieses Mindestmaß sind.

    Beratungsresistenz:
    Wer in diesem Forum Fragen zu Besatz und Beckengröße stellt bekommt in der Regel eine Menge Antworten. Diese stammen von Leuten, die sich schon lange und zeitintensiv mit der entsprechenden Materie befassen und nicht davon leben, Fische zu verkaufen. Sowohl User, als auch Moderatoren geben sich alle Mühe, dem Einsteiger zu helfen und das tun sie in meinen Augen auch sehr sachkundig! Diese Meinungen und Ratschläge dann mal eben wegzuwischen, wenn ein windiger Fischverkäufer etwas anderes behauptet, nur um dann doch die schönen bunten Fische halten zu können, ist für mich beratungsresistent.
    Sucht man lange genug im Internet, findet man sogar "Experten", die sagen, man könne Malawis in einem 80cm Becken halten. Solche Aussagen werden dann oft genug als Gewissensberuhigung benutzt, um sich ein viel zu kleines Becken mit Malawis zu besetzen. Diese Ratschläge findet man meistens direkt in der Nähe einer ausladenden Stockliste mit vielen bunten Fischen (hier fühlt sich auch der unsägliche Firefish äußerst wohl).
    Dass einige von uns irgendwann mal die Faxen dicke haben und etwas gereizt reagieren, wenn mal wieder so ein besonders schwerer Fall von Beratungsresistenz auftaucht, kann ich gut nachvollziehen. Es geht mir manches mal genauso. Ich möchte in diesem Zusammenhang darum bitten, ein wenig die contenance zu wahren. ...und mir bitte auch einen zwischen die Hörner zu geben, sollte ich mal über das Ziel hinausschießen ;)

    Leute, seid Euch im Klaren darüber, dass es hier um Lebewesen geht, für die Ihr die Verantwortung habt, schwimmen sie erst mal in Euren Becken.
    Infromiert Euch vernünftig und nehmt Euch zu Herzen, was hier so erzählt wird.

    Gruß
    Marcus