Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 57.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Frage zu Wasserwerten

    snblau - - West- und Zentralafrika

    Beitrag

    Hallo, ich hoffe, dass die Antwort noch irgendwie aktuell ist. Ein pH-Wert von 8 scheint mir doch sehr hoch zu sein für die meisten Westafrikaner. Noch am ehesten sollen die N.parilus einen basischen pH-Wert vertragen, aber pH-Wert ca.8??? 1. Misstraue Messungen, die einen pH-Wert mit Kommastellen angeben! Mit den herkömmlichen Methoden sind wohl eher Tendenzen abzuschätzen als so genaue Werte anzugeben. 2. Mit Eichenextrakt lässt sich der pH-Wert schon so in etwa einstellen. Schön langsam. Die …

  • Hallo Harry, ich würde beim ph-Wert den eigenen Messungen vertrauen, notfalls mal den Anbieter wechseln. Zwischen den bestimmt korrekten Angaben der Stadtwerke und Deinem Aquarium könnte schon ein Unterschied liegen. 90% Wasserwechsel pro Woche - ist das nicht ein bisschen viel? Bei uns ist das Wasser allerdings so kalkhaltig, dass ich für Apistogramma und für meine Westafrikaner stets Osmosewasser verwenden muss. Da werden 90% dann einfach unrealistisch. Eine CO2-Anlage würde den ph-Wert natürl…

  • Guten Abend, Harry, bezüglich der Aggressivität hätte ich besonders bei den A.borelli keinerlei Bedenkde, die A.cacatuoides kann ich weniger sagen, aber prinzipiell lassen sich Apistogramma gut mit Salmlern vergesellschaften. Die verschiedenen Welse würden aber vermutlich dafür sorgen, dass Laich auch in Kokosnüssen etc. aufgefressen wird. Allerdings ist der ph-Wert natürlich viel zu hoch, und das gilt wohl auch für die Salmler und Welse. Nun lässt sich der ph-Wert aber leicht mittels Eichenextr…

  • Als Besatz für dieses Becken kann ich mir an Südamerikanern gut vorstellen: 1. A. borelli 2. A. combrae 3. A. trifasciata 4. Laetacara dorsiger. Alle diese Arten halte ich bei Zimmertemperaturen, wobei ich die seltenen A.combrae nicht mehr nachzüchten kann, weil die Männchen im Laufe der Zeit ausgegangen sind. Gruß Günter

  • Hallo, definitiv keine A.borelli. Betrachtet auch das deutliche Längsband und die für einen A.borelli sehr niedrige Rückenflosse. Gruß Günter

  • Danke für die Info! Gruß Günter

  • Hallo, ein sehr schönes und lehrreiches Video! Nun meine Frage: Ist es rechtlich gesehen erlaubt, dieses (bzw. andere) Video im Rahmen eines Vereinsabends, also gleichsam halböffentlich, zu zeigen? Für eine juristisch hieb- und stichfeste Antwort wäre ich sehr dankbar. Gruß Günter

  • Welches Thermometer

    snblau - - Technik

    Beitrag

    Hallo, bei A.agassizii habe ich nur Weibchen herausbekommen. Die Temperatur wurde mit 26 Grad Celsius gemessen. Unabhängig von der Frage, ob nicht 27 Grad besser wären, misstraue ich den handelsüblichen Glasthermometern. Das oben genannte Greisinger GTH 175/PT kostet aber nach ersten Recherchen ca. 200 Euro. Gibt es da nicht eine Zwischenlösung? Gruß Günter

  • Th. meeki Männchen

    snblau - - Mittelamerika

    Beitrag

    Hilfää! Ich habe vor einiger Zeit bei Schaffer (Pegnitz) 7 überständige Thorychthis meeki mitgenommen, die Tiere sind jetzt so etwa 7 - 8 cm groß. Leider - ich kann es kaum glauben - nur Weibchen. Die Tiere sind recht hübsch gefärbt, aber natürlich würde ich gerne einige Weibchen loswerden und dafür einige Männchen haben, in der Hoffnung, dass sich Pärchen bilden. Ich wohne in Unterfranken. Kann jemand helfen? Gruß Günter

  • Hallo, leider sind bei mir die A.baenschi im Endergebnis gar nicht so produktiv. Ich habe jetzt das Becken von den Anubien befreit und die Jungen in ein anderes Becken mit A.agassizii, Resbeständen Pelvicachromis pulcher, Schmucksalmlern, L-Welsen umgesetzt. Es waren nur noch 7 Junge. Die Kleinen sind unterschiedlich groß, ca. 2 - 3 cm. Geschlechtsunterschiede kann ich nicht feststellen, vielleicht sind es nur Weibchen? Anlass war, dass die Mutter wieder einmal gelaicht hat. Wegen der Anubien ko…

  • Cryptoheros cutteri

    snblau - - PLZ - Gebiet 9

    Beitrag

    Hallo, biete Cryptoheros cutteri an, sowohl 3 Pärchen als auch kleine Nachzuchten. Am liebsten wäre bei den kalten Temperaturen Selbstabholung. Gruß Günter

  • Hallo nijsseni! P.s.matadi sind super Fische. Ich habe auch gerade ein Pärchen, das allerdings wohl keine Jungen aufziehen wird, da es im Becken von Wallaceochromis rubrolabiatus unterdrückt wird. Trotzdem interessieren mich die Wasserwerte (Leitwert, ph-Wert, Temperatur) Gruß Günter

  • Hallo, seit einigen Tagen schwimmen wieder kleine A.baenschi im oben beschriebenen Becken. Einige Erfahrungen zusammengefasst: 1. Jungfische gibt es bei mir nur, wenn das Wasser weich und leicht sauer ist. (max. 120 Microsiemens, besser darunter) 2. Meine Tiere sind, was das Futter angeht, recht heikel: Die Elterntiere fressen gerne Lebenfutter (frisch geschlüpfte Artemia, weiße Mückenlarven etc.) und Frostfutter (Artemia etc.); Granulatfutter, Flockenfutter werden eher nicht gefressen, da sind …

  • Poecilia Gillii - Liberty Molly

    snblau - - PLZ - Gebiet 6

    Beitrag

    Hallo zusammen, der Aussage, dass Poecilia gillii gut geeignete Beifische für mittelamerikanische Barsche sind, kann ich nur zustimmen, auch bei mir vermehren sie sich sehr stark. Ich wohne in Unterfranken und gebe gerne welche ab. Problem aus meiner Sicht: Die Fische sehen mehr oder weniger aus wie Guppy-Weibchen, sind also nicht attraktiv. Auf den Abbildungen sind Männchen mit roter Schwanzflosse zu sehen. Bei mir hat nur 1 Männchen andeutungsweise eine rote Schwanzflosse. Gruß Günter

  • Hallo Til, Deine Vermutung ist richtig, nur würde ich deswegen nicht unbedingt heulen. Vermutlich ist das Becken doch etwas klein für 2 Arten, aber die A. trifasciata sind doch auch etwas Besonderes. Wenn das A.trifasciata-Männchen noch lebt, würde ich die A.borelli zurückgeben und mich über die A.trifasciata freuen. Das Männchen müsste halt etwas gepäppelt werden. Alternative: Ganz furchtbar viele Versteckplätze, viele Wurzeln, halbe Kokosnüsse, Pflanzen und eine Zeitlang beide Arten im Becken …

  • Brunnenwasser

    snblau - - Limnologie (Gewässerkunde)

    Beitrag

    Hallo Jan, wenn aus Nitrat im Wasser Nitrit werden sollte, bräuchte es eine chemische Reduktion, denn Nitrat ist ja durch Oxydation aus Nitrit entstanden. In aller Regel läuft der Prozess also von Nitrit zu Nitrat und nicht umgekehrt. Deshalb erscheint mir der beschriebene Vorgang nicht plausibel. Dass es auch mit dem Trinkwasser mal Probleme geben kann, bemerkt man dann, wenn wieder einmal eine Warnung kommt, dass in dieser oder jener Ortschaft das Trinkwasser nicht zur Zubereitung von Babynahr…

  • Brunnenwasser

    snblau - - Limnologie (Gewässerkunde)

    Beitrag

    Hallo, wenn man auf der Internetseite der örtlichen Wasserwerke recherchiert, kann man die genauen Wasserwerte des dortigen Leitungswassers erfahren. Hier ist meiner Meinung nach auch der Nitratwert nicht zu vernachlässigen. Trinkwasser wird aufwändig analysiert, auch wenn vielleicht nicht alle Rückstände erfasst werden können. Die Brunnen hierfür stehen in besonders geschützten Trinkwasserschutzgebieten. Beim Wasser aus dem heimischen Brunnen ist all das nicht der Fall. Es gibt also bei Aquarie…

  • Hallo Till, ich denke, dass es da vor allem auch auf die Beckeneinrichtung angkommt. Mit den A.borelli kommen in der Natur auch A.trifasciata und Laetacara dorsiger vor. Bei gut strukturiertem Becken könnte ich mir die dorsiger ganz gut vorstellen. Dazu passen würden, da in der Natur ebenfalls mit beiden Arten vorkommend, vielleicht Trauermantelsalmler. Gruß Günter

  • Biotodoma cupido

    snblau - - Südamerikanische Cichliden

    Beitrag

    Guten Abend, wir haben uns entschlossen die 5 B.cupido wieder im Becken meines Sohnes zusammen zu führen. Vermutlich haben wir die falschen Partner erwischt. Dort haben die B.cupido auch schon gelaicht. Weil sich aber L-Welse im Becken befanden, kam keine Brut hoch. L-Welse und auch ein Schwarm Schmucksalmler wanderte zu mir ins Exil. Im Becken (65er-Würfel) schwimmen noch 5 halbwüchsige P.scalare "Santa Isabella". Vielleicht etwas viel, aber ich habe früher eigentlich nie schlechte Erfahrungen …

  • Biotodoma cupido

    snblau - - Südamerikanische Cichliden

    Beitrag

    Hallo, gerne würde ich Lebendfutter geben, in unserer Vereinsanlage gibt es die Möglichkeit, Lebendfutter zu fangen, um diese Jahreszeit vor allem weiße Mückenlarven. Leider paddelt dort im Augenblick so wenig herum, dass sich der Aufwand nicht lohnt. aquarienverein-scalare.de Noch ein Bild aus dem Aquarium meines Sohnes. Das Männchen bei mir sieht übrigens genau so aus und fühlt sich wohl - von seiner Verlobten mag ich das leider nicht sagen. Mal sehen, wie sich das Projekt entwickelt. Gruß Gün…