Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 716.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Doro, Warst du mittlerweile bei Thomas Tillmann? Der hat normalerweise immer Astyanax tamiahua (oder auch als mexicanus bezeichnet) aus dem Rio Pantepec (Mexiko) da. cichlidenwelt.de/CWF4/index.ph…fc9f9bdcb412b98adbe33a2d9

  • Hallo Marco, Astronotus sind trotz ihrer Größe recht vorsichtige Fische. Von daher kann es gut sein, dass wie Lutz schon geschrieben hat, die Fangaktion der Auslöser war. Aber auch das Fehlen der anderen Fische kann der Auslöser gewesen sein. Die dienen quasi als "Alles-OK-Fische" und zeigen den Astronotus, dass keine Gefahr droht.

  • Astronotus Pool

    Malte I. - - Südamerikanische Cichliden

    Beitrag

    Danke fürs Zeigen, Schorsch.

  • Hallo Stefan, Danke für die detaillierten Infos Wünsche viel Erfolg bei der Aufzucht.

  • Hallo Stefan, Danke für das Update. Ich bin gespannt, wie sich die Eltern weiter verhalten. Man hört/ließt ja immer wieder, dass sie im See angeblich nur 1-2 Jahre alt werden, da sie sich quasi tot brüten, weil sie während der bis zu neunmonatigen Brutpflege nicht fressen. Ich wüsste gerne, ob das wirklich so ist. Vor allem das geringe Alter bzw die in der Zeit angeblich erreichte Größe, macht etwas stutzig. Auch wenn solches Wachstum durchaus möglich sein sollte.

  • Mein erstes Tropheus-Aquarium

    Malte I. - - Tanganjika

    Beitrag

    Hallo Micha, bei mir wächst die Cryptocoryne sp. Hammerschlag super gut in einem normalen Blumentopf gefüllt mit grobem Kies 0,5 bis 1 cm.

  • Hallo William, HRP kommen mit fast jedem Wasser zurecht, solange es nicht sauer ist. Also pH 7 oder höher. Temperatur 21-28 C. Ich würde sie aber nicht dauerhaft so warm halten. Man kann sie bei deiner Beckengröße als Gruppe halten. Drei Paare sind problemlos möglich. Wenn Du sie mit Thorichthys halten möchtest, würde ich aber nur ein Pärchen setzen. Sie sind zwar nicht sehr ruppig, wissen ihr Revier aber gut zu verteidigen, wenn sie brüten. Bei mir haben sie nur an ihrem Laichplatz gegraben. Da…

  • Hallo William, Was verstehst du denn unter Zwergbuntbarsch? Apistogramma und co? Die würde ich zumindest nicht mit Thorichthys vergesellschaften. Da bieten sich dann eher Amatitlania nanoluteus oder sp. Honduras red point an. Falls das für dich Zwergbuntbarsche sind. Maronis eignen sich da schon deutlich besser zur Vergesellschaftung mit Apistogramma. Da kann man auf 450 Liter auch eine schöne Gruppe von ca 8 Tieren halten. Und dazu dann je Apistogramma-Art ein Pärchen, Harem oder Gruppe.

  • Hallo, irgendwie ist das Thema hier ein bisschen verkehrte Welt. Normalerweise kämpfen fast alle hier für größere Aquarien. Jetzt sagen die User hier einmal, dass ein Fisch auch in einem kleineren Becken als vorgeschlagen funktioniert und auch das wird nicht geglaubt. Fast schon lustig... Von Einrichtungsbeispiele kann man halten was man möchte, die Art und Weise wie dort in der Vergangenheit Meinungen durchgesetzt wurden, wirkt zumindest auf mich ziemlich abschrecken. Zurück zum eigentlichen Th…

  • Zitat von Munky: „Hi Malte, die Bilder sehen aber verdächtig nach nigrofasciatus aus. Gruß Peter “ Hallo Peter, Für dich vielleicht. Für jemand, der sich ernsthaft befasst, sicherlich nicht. Die Bilder zeigen meine ehemaligen Tiere. Sich bloß auf irgendeine Internetseite ohne Quellenangaben zu verlassen, hilft übrigens nicht viel weiter. Da wird oft nur abgeschrieben, ohne zu prüfen. Und das oft seit vielen Jahren. Da kommen dann falsche Angaben in beide Richtungen - zu groß, zu klein - bei raus…

  • Hallo Peter, Nein, das ist keine nigrofasciatus Variante. Wie schon geschrieben, bleiben sie deutlich kleiner. Männchen erreichen um die 11 cm. Sie sind auch friedlicher.

  • Hallo, wenn die sajica nichts für dich sind, ist das auch ok, auch wenn es definitiv möglich wäre. Sajica mit 20 cm ist völliger Quatsch. Das ist wie wenn man behaupten würde alle Menschen werden 2,30 Meter groß, bloß weil es einer mal geschafft hat. Kleinere Arten natürlich gehen immer. Wie wärs mit Amatitlania sp. hondurian red point? Die bleiben kleiner, sind weniger aggressiv und produzieren auch deutlich weniger Jungtiere, da die Gelege kleiner sind. cichlidenwelt.de/CWF4/index.ph…fc9f9bdcb…

  • Hallo, ältere A. sajica Männchen können im Vergleich zu anderen Amatitlania oder Cryptoheros schon ganz schöne Stinkstiefel sein. Aber trotzdem sollte eine Grundfläche von 120x50 cm ausreichen. Man muss das Becken natürlich entsprechend strukturieren und viele Sichtbarrieren und Rückzugsmöglichkeiten für das Weibchen bieten. Auf andere Cichliden würde ich bei der Beckengröße aber verzichten und nur 1/1 setzen.

  • Bezugsquellen?!

    Malte I. - - Mittelamerika

    Beitrag

    Hallo Benjamin, mit Duisburg meinst du Thomas Tillmann? Spontan fällt mir noch Günter Lehmann in Halle ein. zierfischzucht-halle.de/sued-und-mittelamerikaner/

  • Machen Tropheus nicht nervös?

    Malte I. - - Tanganjika

    Beitrag

    Hallo Michael, ich kann Jan da nur zustimmen. So toll ich die einzelnen Individuen auch finde, in einer Tropheus Guppe herrscht immer so eine Art Grundrauschen. Ich gucke nach kurzer Zeit auch immer nach den Beifischen - sofern vorhanden. Wobei ich mir schon vorstellen kann, dass wenn man seine Gruppe gut kennt, dass einen das vielleicht nicht mehr so stört.

  • Besatz Pläne 150 x 60 x 60

    Malte I. - - Malawi

    Beitrag

    Hallo Basti, Art(en)-Becken bedeutet genau eine Art im Becken. Die verschiedenen Aulonocara hybridisien ziemlich schnell untereinander. Da ist quasi vorprogrammiert, trotz der geplanten hohen Weibchenanzahl. Dazu vermehren sie sich bei so vielen Weibchen auch recht schnell. Da weißt du spätestens in zwei Jahren nicht mehr wohin mit den Jungtieren. Zum einen weil es entweder klar Hybriden sind oder du zumindest nicht sicher wissen kannst, dass es keine sind. Ich würde hier entweder eine große Gru…

  • Hallo Pascal, So gut wie allen Westafrikanischen Salmlern sind 28°C dauerhaft zu warm. Die Wohlfühltemperatur liegt da eher bei 24°C.

  • Hallo Magnus, Werden die sterbai bei dauerhaft so hohen Temperaturen auch alt? Ich hatte zwar noch keine sterbai, aber alle anderen Corydoras die ich kenne, auch aus wärmeren Gewässern, brauchen ein paar kühlere Monate, da ihr Stoffwechsel sonst permanent auf höchster Stufe läuft.

  • Hallo Markus, F1 in 5-6 cm bekommt man beim Händler für 60 €. Es natürlich auch die Frage, wie alt deine Tiere schon sind. Wenn sie nur noch ein paar wenige Jahre vor sich haben, zahlt wahrscheinlich niemand so viel dafür. 2/1 ist natürlich auch ein leicht ungünstiges Verhältnis.