Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo, Biete meine 3 großen Flössler an. Alle drei sind ca 45-50cm groß. Am liebsten zusammen. Nur Abholung nördlich von Hildesheim.

  • Hallo, meine altifrons lassen sich nicht von den beiden Oscar- Paaren beirren, die verhalten sich ziemlich normal. Die Red heads verhalten sich auch normal, halten sich aber von den Revieren der oscars fern, besonders von dem etwas aggressiveren Pärchen. Sonst merkt man denen auch nichts an... Die Heros behaupten sich sogar gegen die oscars. Selbst das kleine Weibchen schlägt die dicken Brocken zurück. Da mein Becken groß genug ist, habe ich auch mit hoplarchus gute Erfahrungen gemacht. Davon sc…

  • Hallo, kommt ja immer darauf an, wie professionell die NZ in den ersten Monaten groß gezogen wurden. Wenn die Hauptparameter (gutes Futter, Wasserqualität, Temperatur, Sauerstoffgehalt) nicht stimmen, können die NZ auch keine Maximallänge erreichen. Ich habe z.B. eine Nachzucht aus dem Filter gerettet, als diese schon 5-6cm groß war. Die NZ hat keine optimale Aufzucht erfahren, allein durch den Futtermangel. Jetzt, ein halbes Jahr später, ist der Fisch knapp 7-8cm lang. Der wird bestimmt keine 2…

  • Interessantes über Grabensee- Cichliden

    der_odo - - Allgemein

    Beitrag

    Hallo Forengemeinde, hier ist ein interessanter Artikel über Buntbarsche: spiegel.de/wissenschaft/natur/…ion-a-989810.html#ref=rss

  • Hallo Axel, einen Wassertest anzubieten finde ich aber besser als einen Wels zu verkaufen. Am besten gleich einen Wabensegelschilderwels, da er der beste Algenvertilger ist und für jedes Becken geeignet ist. Schießlich dachte der Freundliche, dass du Probleme mit Algen hast und ging davon aus, dass du keine Ahnung hast und irgend einen Wels zu Behebung des Problems einsetzen wolltest.

  • Reinrassige Synspila?

    der_odo - - Mittelamerika

    Beitrag

    Hallo Silvio, na bei 10 Tieren kommen ja keine NZ durch. Dann würde ich mir auch keine großen Gedanken machen. immerwieder schade, dass Leute kreuzen und die NZ sogar in Umlauf bringen...

  • Moin, meine Frau ist auch über 30cm kleiner als ich. Naja, kein Wunder bei einem 2m langem Kerl. Ein schönes Paar hast du da. Mal schauen, wievile jahre die miteinander alt werden können...

  • Hi, hast recht, Andreas. Seit gestern konnte ich auch einen kleinen Ansatz erkennen. Anscheinend wächst da doch etwas nach. Naja, das Tier war vorher mit rivulatus, synspilum und anderen Cichliden in einem 500l Becken- da war der Stress vorprogrammiert. Vielen dank für die Antworten. Mal schauen, ob ich noch ein paa Kumpels auftreiben kann...

  • Hallo zusammen, danke für die ausführlichen Antworten. Da ich die altifrons rio tocantins immernoch habe, habe ich den direkten vergleich und so nach altifrons sieht das Tier nicht aus. Schade, dass es kein altifrons aus dem Tocantins ist, wie zuerst angeboten, da ich nurnoch Weibchen habe und der neue ein 100%iges Männchen. Ob es sich um einen cf. abalios oder einen g. Geophagus abalios handelt, kann ich nicht genau sagen, geht auf jeden Fall in die Richtung g. abalios. Was mich allerdings stut…

  • Hallo zusammen, meine oscars sind lammfromm, deswegen habe ich auch u.a. red heads im Becken. Ohne Probleme, sie lassen sich gar nicht von den oscars stören. Balzen, brüten und haben eine rote Stirn. Nach den ersten Recherchen passt Ralfs Bezeichnung. Muss nurnoch herausfinden, aus welchem Fluss die stammen. Müsste man anhand der Schwanzflosse ja recht leicht ausfindig machen können. Werde mal die Tage Bilder vergleichen. Vielen Dank schon einmal. Falls jemand noch den Fluss anhand der (schlecht…

  • Hallo, habe folgendes Einzeltier übernommen. Der Vorbesitzer sagte, dass die ein altifrons ist, scheint mir aber nicht so. Der Erdfresser ist ca 18cm lang, hat einen großen Lateralfleck und besitzt keine Filamente an der Schwanzflosse, nur an der Brustflosse. Ach ja, wie zu sehen, hat er rote Augen. Entschuldigung wegen der schlechten Fotos. Hab ich auf die Schnelle gemacht...

  • LED Beleuchtung - Heizkosten ?

    der_odo - - Technik

    Beitrag

    Hi Thiemo, über wieviel Lichtleistung sprechen wir überhaupt in deinem Fall? Und wie lange ist die tägliche Beleuchtungszeit? Ansonsten habe einmal nachgeschaut und herausgefunden, dass gute LED-Beleuchtung ca. 95Lumen/Watt besitzt (schlechte ca 60lumen/W) und Leuchtstofflampen 45-90lumen/Watt haben. Je nach Qualität und Lebensalter sinkt die Lumenzahl bei den Röhren, aber der Vergleich zeigt, dass bei einer mittleren Nutzung der Röhren eigentlich kein großer Unterschied ist.

  • Kindergartenaquarium :-(

    der_odo - - Allgemein

    Beitrag

    Hi, ich kannte auch so ein KiGa- Aquarium, aber dagegen sieht dein Beispiel noch gut aus. Ich war dann ein paar mal da, weil eine Bekannte dort arbeitet. Einmal habe ich festgestellt, dass nach einer Reinigung der Filter an der Zeitschaltuhr angeschlossen war und das Licht an der normalen Steckdose. Habe auch mehrmals nachgefragt, warum man gleich Kleinkindern beibringt, wie man es NICHT machen sollte. Dann habe ich gefragt, was mit den 3 siam. Rüsselbarben sei(10cm groß in einem 40l Aquarium). …

  • LED Beleuchtung - Heizkosten ?

    der_odo - - Technik

    Beitrag

    Hallo, ich hatte auch überlegt mein Becken von T8- Leuchtstoffröhren mit EVG auf LED umzustellen. Derzeit habe ich 2 x 30W T8 Röhren über meinem Aquarium. Ich weiß es nicht mehr 100%ig, aber ich müsste ca 80-90W LED über das Aquarium setzen, um die gleiche Lichtausbeute zu erhalten. Daher bin ich zu dem Entschluss gekommen, mir keine LEDs zu kaufen. Die Anschaffungskosten sind doch sehr hoch und die Amortisierungszeit recht lang. Derzeit kosten mich die beiden Balken 45€ Strom im Jahr, da die nu…

  • Zuchtbericht L134 Tapajos Zebra

    der_odo - - Welse

    Beitrag

    Hallo, das kann ich so nicht bestätigen. Klar muss das Wasser weich sein, aber andere Fakoren sind ebenfalls wichtig für die Laichanregung. Z.B. muss die Temperatur über einen längeen Zeitraum 29°C betragen und es muss gut zugefüttert werden. Abwechslungsreich mit hohem Frostfutteranteil. Nach einiger Zeit muss man tägliche Wasserwechsel mit einer Temperturabsenkung auf 26°C erfolgen. Der Heizer bleibt bei 29°C stehen. So wird die Regenzeit simuliert und die Tiere kommen in Laichstimmung. Es sol…

  • Becken über Heizspirale heizen

    der_odo - - Bastelecke

    Beitrag

    Hallo, ich habe auch den Edelstahl-WT von Ebay. Funktioniert ganz gut. Habe auch ein Thermostatventil mit Kapillare + Fühler zwischen gesetzt, aber wie bei Swen steigt die Temperatur nicht über ca 27°C, auch wenn ich voll aufdrehe. Meine Fußbodenheizung habe ich auf 37-38°C gestellt. Sprich, die Temperatur gleitet aufgrund der Kesselaufheizung zwischen 28°C und 40°C, da die Wärme nicht aus dem Speicher genommen, sondern direkt erzeugt wird. Im tiefsten Winter läuft sie allerdings konstanter.

  • Hallo Mario, Dreck wird natürlich über den Überlaufbogen mit in den Filter gesogen. Bleibt aber dann in der "Vorkammer". Wie beim HMF ist durch die riesige Ansaugfläche die Strömungsgeschwindigkeit durch die Matte sehr gering. So kann sich kein Dreck direkt in der Matte absetzen. Der Standard-Innenfilter in meinem Zuchtbecken ist regelmäßig dicht, da selbst grober Dreck bis in die Matten gezogen wird. Das nervt mich auf Dauer und ich werde auf HMF umsteigen. Ein Fließ würde ich auch nicht verwen…

  • Moin Peter, wie beschrieben habe ich den Zulauf und dann eine grobe Filtermatte und erst dahinter kommt der Patronenfilter. In der "Kammer" mit dem Zulauf sitzt auch das 2"-Rohr für den Wasserwechsel, ähnlich wie bei dir (habe ich auf ein paar Fotos gesehen). Wie stark der Boden in dieser "Kammer" verdreckt ist, kann ich nicht sagen, da mir die Matte die Sicht versperrt, aber ich gehe davon aus, dass da schon eine Menge Dreck sitzt. Als ich den Patronenfilter vorher als Innenfilter ohne Vorfilte…

  • Hallo Peter, ich verwende ja auch den Patronenfilter (9 Patronen, 55cm lang) und hatte lange keinen Vorfilter, da ich den Filter als Innenfilter betrieben hatte. Habe den Filter nur 1-2 mal im Jahr proforma ausgequescht, obwohl er nicht wirklich verstopft war. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich unter anderem 5 ausgewachsene synspila und mehrere oscars als "Großcichliden" in dem Becken. Jetzt, in einem externen Filterbecken, habe ich noch eine ganz grobe Matte als Schutzfänger zwischen Filtereinlauf u…

  • Moin Holger, nigrofasciatum in einem "Südamerika-Becken" finde ich gar nicht so schlimm, da sich ja die Aggressivität in Grenzen hält. Zu den Metae kann ich nichts schreiben, aber die Heros können sich in dem Becken schon behaupten, bzw. sie lassen sich nicht durch dominate Tiere einschüchtern. Wenn meine Rotkeil brüten, dann schrecken sogar die +30cm Oscars vor dem kleinen Weibchen zurück. Wenn du genug Holz und nur leichte Beleuchtung im Becken hast, wird sich der gibbiceps wenig auf dem Boden…