Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 147.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Martin, ich habe lange Zeit sowohl Krobia xinguensins, sp. "Qyapoque" und sp. "Red Eye" gehalten. Die Qyapoque und Red Eye werden deutlich größer als die xinguensis und haben bei mir jeweils so knapp 20 cm erreicht. die xinguensis sind da deutlich kleiner geblieben, ich denke mal das größte Männchen (das auf meinem Profilbild) hat in einem 180 cm Becken so ca. 12 bis 13 cm länge erreicht. Alle drei Arten waren sehr ruhig und friedlich, wobei sp. Oypoque die durchsetzungfähigste Art war. Be…

  • ...und auch kein liberifer

  • Heros liberifer

    Tilapia - - PLZ - Gebiet 8

    Beitrag

    Hallo, ich gebe nach erfolgreicher Paarbildung 5 Heros liberifer ab. Sie haben eine Länge von ca. 10 bis 14 cm. Heros liberifer ist die einzige maulbrütende Art aus der Gattung Heros und wurde erst vor wenigen Jahren beschrieben. Bei mir lassen sie sich wunderbar auch in stark bepflanzten Becken halten und mit kleinen Salmern halten. Es handelt sich um die Variante aus dem Rio Atabapo bei der die Männchen eine wunderschöne Kiemendeckelzeichnung bekommen. Preis für die Gruppe 60€ Beste Grüße Tobi…

  • Hallo Axel, ich halte mein Pärchen auf 432 L zusammen mit einem Pärchen Heros liberifer und 4 C. maronii. Beste Grüße Tobi

  • Ja, Krobia xinguensis sind wirklich sehr unkompliziert, K. sp. "Oyapoque" aber auch, wobei diese deutlich größer und kräftiger werden. Anbei noch ein paar Bilder von den Krobia sp. "Oyapoque". Beste Grüße Tobi

  • Top, danke für die Antwort Chris, dann kann ich die G. geayi auf jeden Fall schon mal von meiner Liste streichen.

  • Hallo Chris, hast du selber schon mal Guianacaras gehalten oder mutmaßt du nur? Ich habe bisher nur die G. dacrya gehalten und die können wirklich sehr durchsetzungfähig sein. Allerdings hat das G. dacrya Männchen plötzlich angefangen die Reviergrenzen von den brütenden Heros liberifer ohne irgendwelche Probleme zu akzeptieren. Er schwimmt immer nur bis zu einer Wurzel die quer in der Nähe des Geleges liegt und wagt es nicht diese auch nur um einen cm zu überqueren. Nicht mal beim Füttern. Ein B…

  • Hallo zusammen, Roland hat Laetacara flavilabris. Sowohl L. flavilabris, als auch Krobia sp. "Oyapoque" und K. xinguensis haben sich bei mir problemlos in unbehandeltem Leitungswasser (18° dGh und pH 7,8) vermehrt. Heros sp. "Rotkeil" und Heros liberifer ebenso bei den selben Wasserwerten. Beste Grüße Tobi

  • Die G. owroewefi "Petit Laussat" sollen äußerst verträglich sein und deutlich ruhiger als die "normalen" G. owroewefi. Hast du die G. owroewefi schon selber gehalten? In welchen Beckengröße und mit welchen Fischen vergesellschaftet?

  • Kurze Frage, kurze Antwort: Synodontis brichardi

  • Hallo, ich gebe ein Pärchen Guinacara dacrya ab. Das Männchen hat ca. 13-14 cm, das Weibchen 9-10 cm. Es sind absolute Top-Tiere,ohne irgendwelche Schuppen- oder Flossenschäden. Ich habe das Pärchen vor einem halbem Jahr für 44 € gekauft und gebe sie jetzt wieder zum gleichen Preis ab. Sie werden verkauft, weil sie zu durchsetzungsstark für meine Heros liberifer und C. maronii sind und ich keine Möglichkeiten habe ein zweites Becken aufzustellen. Gerne auch im Tausch gegen Guianacara sp. "Jatapu…

  • Steatocranus tinanti

    Tilapia - - Suche

    Beitrag

    Hallo Peter, der Allgäu-Zoo in Mindelheim hat auch welche da. Beste Grüße Tobi

  • Heros liberifer?

    Tilapia - - Gattungs- /Artbestimmung

    Beitrag

    Frag doch mal den Andi hier (abl25). Der weiß das sicherlich!

  • Männchen oder Weibchen?

    Tilapia - - Mittelamerika

    Beitrag

    Hallo Stefan, Zitat: „ Hallo, Das Becken fasst 1200 l. Maße sind 200x100x60. Zu klein? Gruß Stefan “ nein auf keinen Fall! Hat nur für mich auf dem Bild sehr klein gewirkt, aber dann habe ich mich wohl ganz gehörig verschätzt! Sorry! Beste Grüße Tobi

  • Männchen oder Weibchen?

    Tilapia - - Mittelamerika

    Beitrag

    Hallo Stefan, mal eine andere Frage und ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber wie groß ist das Becken? Beste Grüße Tobi

  • Kennst du jemanden der Theraps coeruleus in Süddeutschland abzugeben hat? Jochen hatte doch auch mal welche...die müssen doch bestimmt irgendwo im Allgäu verblieben sein Und nochmal grundsätzlich: Also Theraps Arten sind eher weniger aggressiv, so wie Thorichtys ungefähr? Und Cryptoheros sind dann ne Nummer aggressiver, wobei C. nanoluteus und C.myrnae die friedlichsten sind? Was sind außer Thorichtys sonst noch sehr friedliche Mittelamerikaner? Soory für die ganze Fragerei...ich kenne mich einf…

  • "Theraps" lentiginosus wird halt leider bisschen arg groß...aber kleinere rheophile gibt es kaum oder? Wieso passen die nicht so gut zu den friedlicheren Cryptoheros? Sind die so empfindlich?

  • Peter, vielen Dank für die Einschätzung! Welche zweite Arte würdest du mir dann zu Cryptoheros myrnae/ C. nanoluteus empfehlen? Kennst du da irgendetwas richtig rheophiles das passen würde?

  • Ja, Cichliden aus Wesafrika wären meine Alternative, dachte aber Mittelamerika passt von der Temperatur und auf jeden Fall auch von den Beifischen passen. Würde bei WA auf jedenfall eine Steatocranus Art besetzen. Würde dann dazu noch eine Nanochromis Art passen? Ich denke Teleogramma wäre zu aggressiv...

  • Hallo Chris, danke für deine Antwort! Kann denn sonst niemand was dazu beitragen? Normal waren doch hier immer so viele Mittelamerika Experten! Also ich denke, dann werde ich bei den Cichliden in Richtung MA gehen. Noch einmal eine kurze Zusammenfassung des Beckens: 180 x 40 x 60 cm; 432 L Temperatur: unbeheizt, meist ca. 24°C, im Winter auch mal 23°C, im Sommer auch bis über 25°. Starke Strömung: Erstmal eine 5000 l/h Strömungspumpe, später vlt. auch noch eine zweite mit der gleichen Leistung. …