Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 686.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Walther, meine Meinung dazu: Wegschmeißen und neu kaufen. 120 x 50 x 50 gibt es schon unter € 150,-. Wenn ich mich in einer Wohnung neu einrichte und das Becken neu gestalte(n muss / kann).... Da will ich doch nicht so ein Flickwerk in der Wohnung haben - ganz abgesehen davon, dass die Reparaturaktion bei einem Anfänger (sorry) auch in die Hose gehen kann. Gruß, Dirk

  • Vorstellung und fragen

    Dirk1 - - Neuaquarianer Forum

    Beitrag

    Hai Jay, weg mit den Barben - zumindest mittelfristig. Die Größe ist das eine - das sind aber auch noch Schwarmfische. Habe einen kleinen Schwarm Denison-Barben (17 Tiere) in 235 x 60 x 60. Die sind nach 8 Jahren etwa 14 cm groß und vom Körperbau den Haibarben sehr ähnlich. Ein Becken unter 200 x 60 x 60 ist meiner Ansicht nach für diese Tiere ungeeignet. Haibarben werden ja schon mal locker 30 cm. Ich glaube, da wäre mir sogar ein 250 x 80 x 70 zu klein. Ich will ja auch die artspezifischen Ver…

  • Hallo Mario, wenn sich die Balken unter den Becken sichtbar durchbiegen, kann man sie auch weglassen. Das Glas biegt sich nämlich nicht mit und ein solches Becken steht letztendlich auch nur außen auf den Balken - so war mein Gedanke. Gruß, Dirk

  • Nö, ganz normales Standardbecken - alle Scheiben 12 mm, 2 Längsstege, eine Querstrebe. Hing auch nichts durch - zumindest nicht sichtbar. Würde allerdings in so eunem Fall keine schweren Steine in die Mitte stellen. Mit einem 150 x 50 x 50 aus 10 mm, einem 160 x 50 x 60 (Glasstärke weiß ich nicht mehr) und einem 120 x 40 x 50 habe ich das auch schon gemacht. Die standen sogar rechts und links nur auf einem 5 cm-Streifen.

  • Hallo Daniel, ich kann dir deine Fragen nicht abschließend und mit Sicherheit beantworten, da ich mit den angegebenen Größen noch keine eigenen Erfahrungen gemacht habe. Mit entscheidend ist auch die Glasstärke, die du nicht angegeben hast. Auf jeden Fall sind 4 Rohre besser als 2. Aber was wirklich notwendig ist....? Ich kann dir sagen, dass ein ganz normales 200 x 60 x 60 aus 12 mm bei mir lange auf 2 ganz normalen Y-Tong-Säulen gestanden hat - ganz ohne Vierkantrohre o.ä. Das heißt, jeweils r…

  • Fliesen unterm 2-Meter-Becken?

    Dirk1 - - Bastelecke

    Beitrag

    Hallo Marco, habe vor 8 Jahren neuen Estrich bekommen - schwimmend auf Styropor und mit Fußbodenheizung. Das ganze gefliest mit dem Format 60 x 40 cm. Darauf steht ein selbst gebautes Massivholz-Gestell mit einem Becken 235 x 60 x 60. Bis heute keine Probleme. Würde ich wieder so machen. Gruß, Dirk

  • Vorstellung und Besatzfrage

    Dirk1 - - Malawi

    Beitrag

    Die künstlichen Lochsteine von Dohse/Hobby sehen täuschend echt aus und wiegen praktisch nichts.

  • LED's, Einsatz wie und wie lang

    Dirk1 - - Technik

    Beitrag

    Hallo Wolfgang, draußen, über Wasser, ist die Farbtemperatur abhängig vom Winkel der Sonneneinstrahlung. Die tropische Mittagssonne hat etwa 10.000 Kelvin, die flacher stehende, mitteleuropäische Mittagssonne im Hochsommer etwa 6500 Kelvin. Je flacher die Sonne steht (also morgens und abends), umso niedriger die Farbtemperatur. Wenn man es naturgetreu simulieren möchte, fängt man mit rot an, schaltet dann nacheinander gelb, weiß und blau dazu und fährt das ganze in umgekehrter Reihenfolge abends…

  • Hallo Helena, ich hatte borellis in 50 x 30 x 30 - ein Päärchen mit Guppies. War ganz entspannt und problemlos. Baenschi und macmasteri hatte ich noch nicht, aber grundsätzlich sollte die Beckengröße für Apistogrammas i.O. sein. Ich hatte schon einige andere Apistogrammas und bisher waren meine Männchen immer lieb zu ihren Frauen. Kleine Salmler oder Bärblinge gehen auch als Beifische, waren bei mir bis jetzt aber noch nicht notwendig. Gruß, Dirk

  • Vorstellung und Besatzfrage

    Dirk1 - - Malawi

    Beitrag

    Hallo, um mal deine Worte zu gebrauchen....ganz egoistisch gedacht....gehen wir mal davon aus, dass uns Tierschutz, Futter und Wohlbefinden der Fische egal sind und wir uns ganz auf die Optik beschränken: Vordergründig ist es natürlich super, ein buntes Becken zu haben - mit blauen, gelben und roten Fischen. Dass die Fische wegen der Entfernung zum Becken eine gewisse Größe haben sollen, ist ebenfalls verständlich. Dass sie sich vertragen sollen und sich nicht gegenseitig umbringen auch. Wenn da…

  • Tragbarkeit eines Möbel ermitteln

    Dirk1 - - Allgemein

    Beitrag

    Ja, schon richtig. Aktuell ist eine 3 mm Rückwand vorhanden. Die reicht vielleicht als Diagonalverstrebung, kann aber kaum Gewicht tragen. Muss sie wahrscheinlich auch gar nicht, kann also wohl drin bleiben.

  • Tragbarkeit eines Möbel ermitteln

    Dirk1 - - Allgemein

    Beitrag

    Bei der Rückwandgeschichte geht es um die Diagonalstabilität. Die kann man auch mit Spanndrähten erreichen - oder mit anschrauben an einer Wand. Bei allen 3 Varianten ist der Schrank dann aber erst mal nur hinten stabil. Gruß, Dirk

  • Tragbarkeit eines Möbel ermitteln

    Dirk1 - - Allgemein

    Beitrag

    Hallo Dani, wie ist denn die Verbindung zum Boden? Gehen die senkrechten Wände bis zum Boden runter oder gibt es da vielleicht noch einen fragwürdigen Podest o.ä.? Ansonsten meine ich, das Gewicht von oben können die Platten schon tragen. Ich würde das ganze Ding hinten an der Wand anschrauben, damit es sich nicht nach rechts oder links bewegen kann. Schadet aber bestimmt nicht, wenn sich das ein Tischler ansieht. Gruß, Dirk

  • Vorstellung und Besatzfrage

    Dirk1 - - Malawi

    Beitrag

    Hallo Micha, sowohl wegen der jeweiligen Endgröße, als auch wegen dem Verhalten. Als Artbecken für Labidochromis vielleicht... Rot, blau und gelb? Mein Vorschlag: de.wikipedia.org/wiki/Chindongo_saulosi für gelb und blau (10-15 Tiere) und 15 bis 20 rote Schwertträger oder Platies - bei zuverlässig Temperatur ab 25° auch rote Mollies. Gruß, Dirk

  • Vorstellung und Besatzfrage

    Dirk1 - - Malawi

    Beitrag

    P.S.: Für dein sicheres Geschlechterverhältnis musst du große Tiere kaufen. Die gibt es direkt beim Züchter. Die sind dann aber in einer anderen Preisklasse.

  • Vorstellung und Besatzfrage

    Dirk1 - - Malawi

    Beitrag

    Hallo Micha, ich finde, dein Becken ist für den angedachten Besatz zu klein. Ich denke, dass ist auch der Grund, warum bisher noch niemand geantwortet hat. Ansonsten hätte ich gegen die Zusammenstellung wenig Bedenken - auch nicht mit den Glossolepis. Nur die estherae passen vom Futter her nicht so ganz perfekt. Gruß, Dirk

  • Artbestimmung Barben

    Dirk1 - - Asien

    Beitrag

    Hallo Malte, viele Karpfenfische passen sich an die Beckengröße an. Vielleicht sind sie lange Zeit in einem kleinen Becken gehalten und stark gefüttert worden. Davon werden sie hochrückig, wachsen aber kaum in die Länge. Das Becken in dem Video scheint nicht sonderlich lang zu sein. Die Haiibarben sehen auch etwas gestaucht aus. Gruß, Dirk

  • Brunnenwasser

    Dirk1 - - Limnologie (Gewässerkunde)

    Beitrag

    Hallo, Brunnenwasser zur Gartenbewässerung ist oft so sehr eisenhaltig, dass das Wasser braun ist und/oder einen kräftigen Niederschlag im Becken nach sich zieht. Kommt natürlich auf die Tiefe des Brunnens an. Ich habe hier einen flachen, offenene Brunnen, in dem das "Oberflächenwasser" zusammenläuft - also im Prinzip das Regenwasser, dass sich auf einer Tonschicht in 1 m Tiefe staut und dann unterirdisch in den Brunnenschacht sickert. Das wäre für Weichwasserfische nahezu perfekt, würden da nic…

  • Artbestimmung Barben

    Dirk1 - - Asien

    Beitrag

    Hallo Malte, wahrscheinlich Barbus orphoides - die Rotflossenbarbe. Die verändern sich im Laufe ihres Lebens ziemlich stark. Du wirst meist nur Fotos von Jungtieren oder halbwüchsigen finden. Dann kommt noch das Problem der Standortvarianten und die Beeinflussung der roten Flossen durch das Futter dazu. Da sie außerdem ziemlich groß werden sollen, nicht besonders spektakulär gefärbt sind und Barben sowieso in den letzten Jahren "aus der Mode" gekommen sind...Pflanzen fressen sie auch noch.... Vi…

  • Hallo, ich habe das mit dem Männchen-Überschuss in letzter Zeit auch mehrmals gehört. Der Vorteil soll sein, dass sich die Kerle miteinander beschäftigen und den Mädels nicht so stark nachstellen. Habe ich selbst aber noch nicht getestet. Gruß, Dirk